App macht's möglich: Schleusenpark zeitgemäß erleben

+
Sie stellten die App am und im Hafengebäude am Oberwasser vor: (v.l.) Museumsdirektor Dirk Zache, LWL-Direktor Matthias Löb, Hermann Poppen, Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Duisburg-Meiderich, und Museumsleiter Dr. Arnulf Siebeneicker.

WALTROP - Der Schleusenpark Waltrop mit seinen vier Schleusen und Hebewerken am Abzweig des Rhein-Herne-Kanals vom Dortmund-Ems-Kanal ist seit Dienstag um eine Attraktion reicher: In einer Gemeinschaftsaktion haben der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) einen digitalen Rundgang realisiert.

Von Lars Becker

An 35 Standorten des weitläufigen, parkähnlichen Geländes können Besucher ab sofort in deutscher und englischer Sprache über eine kostenlose Android-App Wissenswertes als Audioguide abrufen. Außerdem können sie sich anhand eines GPS-gestützten Lageplans zwischen den beiden stillgelegten Hebewerken Henrichenburg und den beiden Schleusen (nur die neue ist noch in Betrieb) orientieren.

Alle Infos zum Schleusenpark bei wikipedia

Für Kinder gibt es eigens eine altersgerechte Aufbereitung in Form einer Kriminalgeschichte mit „Käpt‘n Henri“, dem Dortmunds „Tatort“-Kommissar Jörg Hartmann seine Stimme geliehen hat. An acht Stationen sind kleine Rätsel zu lösen - wer das von den Jungen und Mädchen schafft, bekommt eine kleine Überraschung in Form einer Urkunde überreicht.

Was hat es mit welchem Schiff und mit welchem Bauteil auf sich? Antworten liefert die App per Audioguide ebenso wie die neuen Beschilderungen. 

Im Zuge der Einführung der App wurde das komplette Leitsystem für Besucher im Schleusenpark erneuert. 220 Schilder weisen jetzt den Weg – ebenfalls auf deutsch und englisch samt QR-Code. Diese erhebliche Gesamtinvestition im nicht näher bezifferten fünfstelligen Bereich stellten Vertreter von LWL und WSV am Dienstag vor.

„Das ist ein wichtiges Pilotprojekt für uns. Wir werden das Besucherverhalten genau beobachten“, kündigte Matthias Löb, erst seit Juli LWL-Direktor, an. Er unterstrich, dass vor allem auch sehbehinderte Menschen massiv vom Audioguide profitieren könnten: „Für unseren Verband ist das sehr wichtig.“

Wer den QR-Code mit seinem Handy oder Tablet (bisher nur Android-Geräte) scannt, gelang direkt zum Download der App.

Hermann Poppen, Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Duisburg-Meiderich, lobte die kollegiale Zusammenarbeit von LWL und WSV, aber auch aller weiteren Grundstückseigentümer und beteiligter Behörden.

Poppens Behörde ist zuständig für das neue Hebewerk (von 1962), die historische Schachtschleuse (von 1914) und die Schleuse von 1989, die als letztes der vier Bauwerke heute noch in Betrieb ist.

Und Dirk Zache, der Direktor des LWL-Industriemuseums, meinte, dass man den Schleusenpark als „ein großes Ganzes“ in die Köpfe bekommen müsse.

Er hält den Prototypen der App, die es mittelfristig auch für IOS-Smartphones geben soll, für ein Vorbild, das auf die sieben weiteren Standorte des LWL-Industriemuseums abfärben könnte.

Der Schleusenpark Waltrop gehört zur Route der Industriekultur und ist erstklassig ans Radwegenetz angeschlossen.

Der GPS-gestützte Lageplan in der App (hier klicken zum Vergrößern des Screenshots).

Das beliebte Ausflugsziel ist jetzt noch attraktiver, findet auch Museumsleiter Dr. Arnulf Siebeneicker: "Ich bin begeistert, so ein praktisches Instrument zu haben. Denn das ist auch ein großer Schritt in Richtung Barriererfreiheit. Oft sind Audioguides auf ein Projekt zugeschnitten. So ein Komplettangebot ist in der Museumslandschaft wirklich selten. Das wird aber in Zukunft weiter um sich greifen."

20 Stationen des Rundgangs liegen auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums mit dem 1899 erbauten Hebewerk, 15 weitere im Bereich des Schleusenparks Waltrop.

"Die App bietet erstmals die Möglichkeit, das einzigartige Ensemble von zwei Hebewerken und zwei Schleusen in seiner Gesamtheit dem Publikum näher zu bringen. Deshalb haben wir dieses Projekt gemeinsam mit dem LWL realisiert", betonte Hermann Poppen abschließend.

Fotostrecke: Rundgang durch den Schleusenpark

Schleusenpark Waltrop: Faszinierende Bauwerke und alte Schiffe

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare