Vermisster aus Münster ertrank im Hafenbecken

MÜNSTER - Polizeitaucher haben am Freitagmittag die Leiche eines 22-Jährigen aus dem Hafenbecken in Münster geborgen. Der Mann war zuvor als vermisst gemeldet worden. 

Nach der Obduktion ist klar, dass der Mann ertrunken ist. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden gibt es nicht.

Dies gaben Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Freitag bekannt. 

"Die Polizei und die Staatsanwaltschaft gehen von einem tragischen Unglück aus", erklärte Oberstaatsanwalt Heribert Beck.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare