Recklinghausen:

Vermisste 18-Jährige tagelang misshandelt

+
Symbolbild

RECKLINGHAUSEN - Ein 46-jähriger Mann soll in Recklinghausen eine 18-Jährige tagelang in seiner Wohnung festgehalten und körperlich misshandelt haben. Nachdem sie drei Tage lang vermisst worden war, kehrte die junge Frau am Samstagabend verletzt zu ihrer nahegelegenen eigenen Wohnung zurück.

Sie musste ärztlich und psychologisch behandelt werden, berichtete die Polizei. Der mutmaßliche Täter wurde am Sonntag festgenommen. Zu den Hintergründen der Tat machten die Ermittler am Montag keine Angaben. Die Ermittlungen gegen ihren mutmaßlichen Entführer und auch die Befragungen des Opfers dauerten an, hieß es.

Die Polizei hatte intensiv nach der seit Mittwochabend Vermissten gesucht. Hundestaffeln und ein Hubschrauber kamen jedoch vergeblich zum Einsatz. Erst nach der Rückkehr der Frau kam die Polizei auf die Spur des jetzt Tatverdächtigen. Er wurde am Sonntag festgenommen und befindet sich laut Staatsanwaltschaft Bochum in Untersuchungshaft. Gegen ihn werde wegen des Verdachts auf Freiheitsberaubung, Körperverletzung und anderer Delikte ermittelt, sagte ein Sprecher. Er soll das Opfer mit Gewalt in seine Wohnung gebracht haben.

Die Frau war vor ihrem Verschwinden zuletzt in der Nähe eines Parks in Begleitung eines Mannes gesehen worden. Ob es sich dabei um den Tatverdächtigen gehandelt habe, sei noch offen, sagte ein Polizeisprecher. Ihr Begleiter sei allerdings von Zeugen als wesentlich jünger beschrieben worden als der Verhaftete. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare