Lkw kracht auf der A40 in Stauende - Fahrer schwer verletzt

MÜNSTER - Ein 77-jähriger Lkw-Fahrer fuhr am Dienstagmorgen auf der Autobahn 30 auf ein Stauende auf. Der Mann verletzte sich schwer. Die Autobahn war in Richtung Rheine bis Dienstagmittag komplett gesperrt.

Zwischen Lotte und Ibbenbüren-Laggenbeck erkannte der Lkw-Fahrer aus Borgholzhausen in seinem MAN ein Stauende zu spät. Er krachte in das vor ihm fahrende Lkw-Gespann eines 28-Jährigen aus Nordwalde.

Rettungskräfte befreiten den im Führerhaus eingeklemmten 77-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Autobahn war bis etwa 11.45 Uhr in Richtung Rheine komplett gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu sechs Kilometern Länge.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare