1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Verkaufsoffener Sonntag: Stadt Dortmund nennt Termine für 2022

Erstellt:

Von: Anika Hinz

Kommentare

Wegen Corona haben verkaufsoffene Sonntage lange nicht stattgefunden. Doch 2022 soll es wieder losgehen. Die Stadt Dortmund hat nun erste Termine veröffentlicht.

Dortmund – Sowohl 2020 als auch 2021 mussten Shopping-Liebhaber wegen Corona* auf verkaufsoffene Sonntage verzichten. Doch ab 2022 geht es endlich wieder los: In Dortmund* stehen die möglichen Termine seit Dienstag (26. Oktober) fest. Insgesamt neun verkaufsoffene Sonntage wurden in der Sitzung des Verwaltungsvorstandes vorgestellt, berichtet RUHR24*.

StadtDortmund
BundeslandNordrhein-Westfalen
Bekannte Shopping-AdressenInnenstadt, Thier-Galerie, Hombruch, Mengede

Verkaufsoffene Sonntage in Dortmund 2022: Ladenöffnungen nur in Kombination mit Veranstaltung

Seit einer Gesetzanpassung im Jahr 2018 dürfen verkaufsoffene Sonntage in NRW nur noch in Kombination mit einer Veranstaltung stattfinden. Zudem ist die Ladenöffnung räumlich begrenzt. Heißt: Es dürfen nur Geschäfte öffnen, die sich im unmittelbaren Umfeld der Veranstaltung befinden.

Bei einem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt dürften demnach alle Shops in der City öffnen. Bei einer Veranstaltung in einer bestimmten Straße, nur die Läden in eben dieser Straße (mehr Nachrichten aus dem Ruhrgebiet* bei RUHR24).

„Die Freigabe einer Sonntagsöffnung ist dabei nur möglich, wenn es hierfür einen zu rechtfertigenden Sachgrund gibt und die Ausnahme für die Öffentlichkeit weiterhin klar erkennbar bleibt. Je weitreichender die Freigabe der Ladenöffnungen an Sonn- und Feiertagen ist, umso gewichtiger müssen die Gründe sein, die die Ausnahme rechtfertigen. Nicht jedes noch so geringe öffentliche Interesse ist deshalb ausreichend.“, teilt die Stadt Dortmund am Dienstag (26. Oktober) mit.

Verkaufsoffene Sonntage in Dortmund: Stadt muss Termine für Innenstadt, Hombruch & Co. noch freigeben

Sonntage sowie Feiertage gelten als „Tage der Arbeitsruhe, die unter besonderem „Schutz“ stehen, der nur in „Ausnahmefällen und unter engen Voraussetzungen“ durchbrochen werden darf, heißt es vonseiten der Stadt weiter.

Konkret bedeutet dies, dass bei einem verkaufsoffenen Sonntag nicht die Ladenöffnung im Vordergrund stehen sollte, sondern die Veranstaltung. Ist die Veranstaltung zu klein oder nicht bedeutend genug, dürfen Geschäfte an einem Sonntag in Nordrhein-Westfalen nicht öffnen.

Westenhellweg mit Blick auf die Thier-Galerie in Dortmund
Innenstädte wie die in Dortmund dürfen sonntags nur öffnen, wenn gleichzeitig eine Veranstaltung stattfindet. © Anika Hinz/RUHR24

NRW-Gesetz sorgt in Bochum für Ärger: Ruhr Park darf trotz Weihnachtsmarkt nicht öffnen

In Bochum sorgte diese Regelung erst kürzlich für massig Ärger: Während die Geschäfte in der Innenstadt im Zuge des jährlichen Weihnachtsmarktes sonntags öffnen können, müssen sie im Ruhr Park wohl geschlossen bleiben*. Der Grund: Der Weihnachtsmarkt im Ruhr Park ist zu klein. Die Öffnung der Geschäfte würde klar im Vordergrund stehen. Eine endgültige Entscheidung wird jedoch erst im Laufe des kommenden Monats November fallen.

Verkaufsoffene Sonntage 2022 in Dortmund: Auf diese Termine können sich Shopping-Fans freuen

Auch in Dortmund muss erst noch geprüft werden, ob die angepeilten Termine mit den Gesetzen der Landesregierung konform sind. Dazu würde die Verwaltung in jedem Einzelfall prüfen, „ob gemessen an öffentlicher Wirkung der Ladenöffnung eine (erkennbare) Ausnahme vom Sonntagsschutz gerechtfertigt ist“, so die Stadt Dortmund.

Werden die Termine im Anschluss freigegeben, können sich die Dortmunder (und alle anderen Shopping-Liebhaber des Ruhrgebiets) auf folgende verkaufsoffenen Sonntage und Veranstaltungen in Dortmund freuen:

3. April 2022Hörde und Innenstadt-WestHörder Frühling und E-Bike Festival
3. Mai 2022AplerbeckKünstlermarkt
7. August 2022HombruchHombruch Karibisch
28. August 2022LütgendortmundBartholomäus-Kirmes
4. September 2022Aplerbeck, Hombruch, MengedeApfelmarkt, Straßenfest, Michaelisfest
25. September 2022Innenstadt-OstKaiserstraßenfest
2. Oktober 2022HördeHörder Erntemarkt
6. November 2022Innenstadt-West und LütgendortmundHansemarkt und Martinsmarkt
4. Dezember 2022Innenstadt-WestWeihnachtsmarkt und Advent

Dortmund Innenstadt: Viele Schließungen und Neueröffnungen am Westenhellweg und in der Thier-Galerie

Der letzte verkaufsoffene Sonntag fand in Dortmund im Dezember 2019* statt, also Monate vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland. Damals war die Lage in der Innenstadt und Thier-Galerie noch etwas anders:

Mittlerweile haben viele Geschäfte auf dem Westenhellweg* geschlossen. Darunter etwa Douglas und Depot in der Thier-Galerie* oder die Mayersche und Hallhuber direkt in der Einkaufsstraße. Gleichzeitig kamen aber auch einige Neueröffnungen wie Globetrotter oder Jeans Fritz dazu. Für Dezember 2021 hat sich mit Scotch & Soda sogar eine echte Weltmarke für die City* angekündigt. Das niederländische Unternehmen wird im Eingangsbereich der Thier-Galerie öffnen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare