Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder

Verdi plant Protestaktionen in NRW-Landeseinrichtungen

+
Verdi Logo

Düsseldorf  - Die Bürger müssen sich auf Warnstreiks und Protestaktionen der Beschäftigten des Landes Nordrhein-Westfalen einstellen.

Die Gewerkschaft Verdi plant in NRW in den nächsten Tagen zunächst innerbetriebliche Aktionen, mit denen Warnstreiks für die kommenden Wochen vorbereitet werden sollen, sagte ein Sprecher von Verdi NRW am Dienstag in Düsseldorf. 

Betroffen seien Universitätskliniken, Universitäten, Gerichte, Finanzämter, der Landesbetrieb Straßen.NRW, Landesämter und Bezirksregierungen. Mit Protestaktionen und Warnstreiks will die Gewerkschaft im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Die zweite Verhandlungsrunde blieb am Dienstag in Potsdam ergebnislos. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare