Zwischen Dortmund und Münster

Kein Schienenbruch: Strecke wieder freigegeben

DORTMUND/MÜNSTER - Nach einem Verdacht auf Schienenbruch war am Dienstag der Bahnverkehr zwischen Dortmund und Münster eine Zeit lang unterbrochen. Züge im Fernverkehr seien über Hamm umgeleitet worden, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn in Düsseldorf.

Die Eurobahn, die auf der Strecke den Regionalverkehr bedient, fuhr nur bis kurz vor Münster. Von dort wurde ein Busnotverkehr ins Zentrum eingerichtet, sagte eine Sprecherin des Eurobahn-Betreibers Keolis.

Nach knapp zwei Stunden, gegen 10.45 Uhr, stellte sich dann heraus, dass die Schiene nicht gebrochen war. Die Störung dauerte knapp zwei Stunden. Seit 11 Uhr ist die Strecke wieder frei.

Der vermutete Schaden war in Davensberg südlich von Münster. Ein Lokführer hatte den Eindruck gewonnen, dass dort etwas nicht stimmte. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare