Spaziergang statt Bollerwagentour

Vatertag/Himmelfahrt 2021: Das ist am Feiertag trotz Corona erlaubt

Corona verdirbt auch Himmelfahrt 2021. Am Vatertag fallen feucht-fröhliche Bollerwagen-Touren großer Gruppen aus. Ein Überblick, was am Feiertag erlaubt ist.

NRW - Vielen Vätern ist der Feiertag zu Himmelfahrt heilig. Am Vatertag geht es zusammen mit den Jungs auf Tour mit dem Bollerwagen durchs Dorf. Corona schränkt die Väter aber auch im Jahr 2021 in NRW gewaltig ein. Wir schauen, was trotzdem erlaubt ist. (News zum Coronavirus)

Feiertag Christi Himmelfahrt
DatumDonnerstag, 13. Mai 2021
Zeitraum40 Tage nach Ostersonntag

Vatertag/Himmelfahrt 2021 in NRW: So viele Menschen dürfen sich am Feiertag treffen

Die wichtigste Regel, die am Vatertag beachtet werden muss, ist die Kontaktbeschränkung in NRW. Sie regelt, wie viele Menschen in der Öffentlichkeit gemeinsam unterwegs sein dürfen. Vorneweg: Eine große Männergruppe wird sich an Himmelfahrt 2021 nicht in Bewegung setzen dürfen. Hier gilt das gleiche, was auch schon am Feiertag zum 1. Mai Bestand hatte. Entscheidend ist die 7-Tage-Inzidenz für den jeweiligen Landkreis bzw. die jeweilige Stadt.

  • Inzidenz unter 100: Liegt die Inzidenz in einer Region stabil unter 100, wie zum Beispiel im Kreis Soest oder im Kreis Coesfeld, dürfen sich bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten gemeinsam in der Öffentlichkeit bewegen. Zum Beispiel könnten sich zwei Familien an Himmelfahrt 2021 gemeinsam treffen
  • Inzidenz über 100: In diesem Fall tritt die Notbremse in Kraft und die Kontaktbeschränkung ist strenger. Bei einer Inzidenz von über 100 dürfen sich Personen aus einem Haushalt nur mit einer Person aus einem anderen Haushalt treffen. Hier wird die Tour am Feiertag also noch kleiner.

Vatertag/Himmelfahrt 2021 in NRW: Verstärkte Kontrollen am Feiertag

Natürlich gibt es am Vatertag 2021 auch wieder einen rechtlichen Graubereich*, berichtet auch ruhr24.de*. Was passiert zum Beispiel, wenn zwei Männer aus zwei Haushalten mit einem Bollerwagen unterwegs sind und ihnen folgen mit mehreren Metern Abstand zwei weitere Männer auf ihrer Tour am Feiertag zu Himmelfahrt? Grundsätzlich erlaubt ist es. Aber nicht alles, was erlaubt ist, ist auch sinnvoll. Ordnungsämter und Polizei haben bereits in vielen Regionen in NRW darauf hingewiesen, dass man verstärkte Kontrollen vornehmen wird. Vatertag-Ausflügler sollten sich daher keine Tricks einfallen lassen, um trotzdem auf Tour zu gehen. Vollständig Geimpfte müssen bei Treffen nicht mehr mitgezählt werden.

Vatertag/Himmelfahrt 2021 in NRW: Ausgangssperre am Feiertag beachten

Eine weitere Regel, die am Vatertag 2021 zu beachten ist: die Ausgangssperre. Die betrifft die Regionen, in denen die 7-Tage-Inzidenz über 100 liegt. Hier darf man ohne hinreichenden Grund von 22 bis 5 Uhr nicht unterwegs sein. Aber gut, wenn aus der Bollerwagen-Tour ohnehin nur ein gemütlicher Spaziergang wird, ist man wahrscheinlich um 22 Uhr sowieso schon daheim.

Imbissstände und Ähnliches dürfen für Ausflügler am Vatertag öffnen. Aber natürlich gilt wie sonst auch: Die Speisen dürfen nicht vor Ort am Stand gegessen werden. In der Regel müssen sich die Kunden 50 Meter weg bewegen.

Vatertag/Himmelfahrt 2021 in NRW: Alkohol am Feiertag grundsätzlich erlaubt

Wer am Vatertag 2021 in NRW unterwegs ist, darf auf jeden Fall etwas Alkoholisches dabei haben. Ein grundsätzliches Alkoholverbot gilt in NRW nicht. Auch nicht in den Regionen mit einer hohen Inzidenz. Selbstverständlich müssen Spaziergänger an Himmelfahrt beachten, ob es vor Ort eine bestimmte Regelung gibt. Städte und Kreise können zum Beispiel eine Allgemeinverfügung für bestimmte Orte erlassen.

Vatertag/Himmelfahrt 2021 in NRW: Maskenpflicht am Feiertag beachten

Zu beachten ist beim Ausflug am Vatertag 2021 auch die Maskenpflicht. In vielen Innenstädten in NRW gilt sie schon seit Monaten. Zudem muss an beliebten Ausflugszielen eine Maske getragen werden. So zum Beispiel am Phönixsee in Dortmund, wo am Wochenende Menschenmassen unterwegs waren und teilweise die Abstände nicht einhielten. - *ruhr24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Peter Steffen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare