Vater soll jahrelang Töchter vergewaltigt haben

+

DÜSSELDORF - Ein Familienvater aus Langenfeld soll über einen Zeitraum von elf Jahren unzählige Male seine Töchter vergewaltigt haben - jetzt steht er vor Gericht.

Am Landgericht in Düsseldorf habe nun der Prozess gegen den 49-Jährigen wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung begonnen, teilte ein Gerichtssprecher am Freitag mit.

Der Angeklagte soll die beiden Mädchen mit der Drohung, ihre Mutter zu töten, gefügig gemacht haben. Mit Wut- und Gewaltausbrüchen habe er seine Familie regelmäßig in Angst versetzt. Vier Jahre lang habe er die Mädchen nahezu täglich missbraucht, so die Staatsanwaltschaft in der Anklage.

Im Alter von 14 Jahren sei eine der Töchter durch den Missbrauch schwanger geworden, die Schwangerschaft sei abgebrochen worden. An ihrem 18. Geburtstag habe er die Tochter erneut vergewaltigt.

Die Mädchen seien 12 und 14 Jahre alt gewesen, als ihr Vater begonnen habe, sie zu missbrauchen. Das Gericht hat für den Fall bis September acht Verhandlungstage angesetzt. - dpa/lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare