Unmut in der CDU

E. Uhlenberg

WESTFALEN ▪ Mit der Ankündigung einer Verfassungsklage gegen Landtagspräsident Eckhard Uhlenberg hat CDU-Landtagsfraktionschef Karl-Josef Laumann Verärgung bei Mitgliedern seiner Partei in Westfalen ausgelöst. „Wegen einer Geschäftsordnungsfrage zieht man nicht vor das Verfassungsgericht“, sagte gestern Bernhard Schulte-Drüggelte. Der CDU-Vorsitzende im Kreis Soest und Bundestagsabgeordnete kritisierte Laumanns Vorgehen in dieser Sache als nicht nachvollziehbar: „Eckhard Uhlenberg hat unser vollstes Vertrauen.“

Auch aus Hamm kommt Rückendeckung für Uhlenberg: „Laumann sollte die Klage noch einmal überdenken“, gab CDU-Kreischef Oskar Burkert zu bedenken.

Verständnis für Laumann hat dagegen Thorsten Schick, CDU-Chef im Märkischen Kreis: „Es ist legitim, die Angelegenheit rechtlich klären zu lassen.“ Das Vertrauensverhältnis zwischen Fraktionsspitze und Landtagspräsident werde dadurch nicht beschädigt. ▪ dfb

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare