Autobahn drei Stunden gesperrt

Crash mit mehreren Fahrzeugen: Zehn Verletzte auf der A2 - Kind eingeklemmt

+
Symbolfoto

Heftiger Crash auf der A2 bei Oelde: Zuerst rauschte der Fahrer eines Kleintransporters auf einen Familien-Nissan. Beide Wagen wurden dann durch die Wucht des Aufpralls gegen weitere Fahrzeuge geschleudert. Insgesamt wurden zehn Personen verletzt. die Autobahn war über Stunden gesperrt.

Dortmund - Bei einem Verkehrsunfall auf der A2 bei Oelde sind am Mittwoch zehn Insassen aus vier Fahrzeugen verletzt worden. Die A2 war in Richtung Hannover über drei Stunden gesperrt.

Auslöser war zwischen Beckum und Oelde ein Auffahrunfall auf der mittleren Fahrspur. Gegen 16 Uhr prallte ein 39-jähriger Kleintransporter-Fahrer nach Mitteilung der Polizei aus noch unbekannter Ursache auf den Nissan einer Familie aus Wolgast an der Ostsee. 

Feuerwehr muss eingeklemmtes Kind aus Pkw befreien

Der mutmaßliche Unfallverursacher sowie die Eltern (39 und 31 Jahre alt) in dem Nissan und ihr fünfjähriges Kind wurden verletzt. Die Feuerwehr musste das eingeklemmte Kind aus dem Pkw befreien.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten beide Fahrzeuge in die benachbarten Spuren. Der Renault des 39-Jährigen erfasste auf der linken Spur einen Kleintransporter, dessen Fahrer (41) aus Rotenburg/Wümme schwer verletzt wurde. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Hubschrauber-Einsatz und 100.000 Euro Sachschaden 

Der Nissan prallte gegen einen Lkw und einen vorausfahrenden Sprinter. Fünf Insassen des Sprinters wurden ebenfalls verletzt. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Im Einsatz war auch ein Rettungshubschrauber. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 100.000 Euro. - eB

Lesen Sie auch: 

Regenschirme raus: So wird das Wetter zum Start in den August

- Großeinsatz der Polizei: Aggressiver Mann bedroht Frau mit Axt

Vergewaltigung in Bergkamen: Polizei und Tatverdächtiger schweigen

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare