Unna

Ungeplanter Stunt: Auto fliegt 4 Meter in die Luft - Fahrer schwer verletzt

Ein schwer beschädigtes Auto in Unna. Bei einem Unfall ist es 4 Meter in die Luft geschleudert worden. Der Fahrer wurde schwer verletzt.
+
Ein junger Mann legte in Unna einen unfreiwilligen Stunt hin: Er flog mit seinem Auto 4 Meter in die Luft und verletzte sich schwer.

Ein junger Mann nutzte in Unna einen Kreisverkehr als Sprungschanze und katapultierte sein Auto 4 Meter in die Luft. Bei dem Unfall wurde der Fahrer schwer verletzt.

Unna - Am frühen Sonntagmorgen (26.9.2021) legte ein junger Mann aus dem Sauerland in Unna einen unfreiwilligen Stunt hin. Er fuhr so schnell in einen Kreisverkehr, dass er die Kurve nicht bekam. Stattdessen prallte er gegen die Bebauung, die so zur Sprungschanze wurde: Das Auto flog 4 Meter in die Luft. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

StadtUnna
Fläche88,56 km²
Einwohner58.816

Unfall in Unna: Mann bei Stunt schwer verletzt

Gegen 2 Uhr war ein 17-jähriger Mann aus dem Sauerland mit seinem Auto mit zu hoher Geschwindigkeit auf der Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Innenstadt Unna unterwegs. Den Kreisverkehr am Kreishaus unterschätzte der junge Mann offensichtlich: Es kam zu einem ungeplanten Stunt. Sein Wagen prallte gegen die dortige Bebauung und wurde 4 Meter in die Luft katapultiert. Damit endete der Unfall noch nicht.

Das Fahrzeug prallte gegen ein Verkehrszeichen. Erst dann kam es zum Stehen. Der junge Mann konnte sich nach seinem spektakulären Unfall in Unna selbständig aus dem Auto befreien und wurde bis zum Eintreffen der Polizei und Rettungskräften von mehreren Ersthelfern betreut.

Unfall in Unna: Kreisverkehr wird zur Sprungschanze

Der Mann hat sich bei dem Unfall schwer verletzt. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde er in ein naheliegendes Krankhaus gebracht. Die Polizei fand heraus, dass der ungeplante Stunt in Unna nicht grundlos geschah: Der junge Fahrer stand unter Alkoholeinfluss und hatte keinen Führerschein. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro. Die Ermittlungen zur genauen Unfall-Ursache dauern an.

Nicht nur zu hohe Geschwindigkeit, sondern ein hohes Maß an Aggression führte zu einem Unfall auf der A33. Weil es einem Raser nicht schnell genug ging, drängte er ein anderes Auto von der Straße. Die Frau verletzte sich bei dem anschließenden Unfall. Ein schwerer Unfall im Kreis Unna fordert zwei Verletzte und einen immensen Sachschaden. Ein Motorradfahrer verletzt sich dabei schwer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare