Rettungshubschrauber

Ungebremst aufgefahren: Motorradfahrer nach Unfall auf B483 schwer verletzt

Unfall auf der A2 bei Beckum.
+
Unfall auf der B483: Ein Motorradfahrer fuhr nahezu ungebremst auf einen Pkw auf. (Symbolbild)

Bei einem Unfall auf der B483 wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Er fuhr nahezu ungebremst auf einen Pkw auf.

Hückeswagen - Auf der B483 in Richtung Radevormwald kam es am Samstagnachmittag (17.07.) in der Ortslage Hückeswagen-Marke in Nordrhein-Westfalen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Dabei wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt.

StadtHückeswagen (Oberbergischer Kreis)
Größe50,46 km²
Einwohner14.810 (2020)

Ungebremst aufgefahren: Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt

Ein 53-jähriger Mann aus Radevormwald fuhr laut Polizei mit seinem Motorrad hinter dem Pkw eines 47-jährigen Mannes aus Wipperfürth auf der B483 in Richtung Radevormwald, als es zum schweren Unfall kam.

Der vorausfahrende Pkw aus Wipperfürth musste anhalten, weil ein vor ihm fahrender Traktor nach links abbiegen wollte und darum hielt. Der nachfolgende Motorradfahrer erkannte die Situation augenscheinlich zu spät.

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei fuhr der 53-jährige Mann aus Radevormwald nahezu ungebremst auf den stehenden Pkw auf. Durch den Aufprall wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Kölner Krankenhaus. Die Straße musste für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt werden.

Weitaus schlimmere Folgen hat die Flut-Katastrophe in NRW. Immer mehr Leichen werden aus vollgelaufenen Kellern geborgen, die Aufräumarbeiten dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare