Zeitweise vollgesperrt

Schwerer Unfall auf A1: Lkw krachen am Stauende aufeinander - Drei Verletzte 

+

[Update 19.27] Auf der A1 gab es am Donnerstagvormittag einen schweren Verkehrsunfall. Ein Lkw fuhr auf einen anderen auf. Drei Insassen wurden verletzt. 

Gevelsberg - Gegen 12.55 Uhr war ein 33-jähriger Bergkamener mit seinem Lkw laut Polizei auf der rechten Fahrbahn der A1 bei Gevelsberg in Richtung Dortmund unterwegs. Aufgrund eines Rückstaus musste er bis zum Stillstand abbremsen. Das übersah nach Angaben der Polizei wohl ein andere Lkw-Fahrer. Der 76-Jährige aus dem Hochsauerlandkreis prallte mit seinem Fahrzeug in Höhe der Anschlussstelle Gevelsberg auf den Lkw. Einer der beiden Lkw hatte Bauschutt geladen. 

Neben dem 76-Jährigen und dem 33-Jährigen wurde auch die Beifahrerin des Bergkameners aus dem Kreis Soest verletzt. Sie wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. 

Die starkl beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zeitweise war die Autobahn vollgesperrt. 

Auch auf anderen Autobahnen in NRW hatte es am Morgen gekracht. Auf der A31 gab es einen tödlichen Unfall, auf der A45 wurden vier Menschen verletzt und auf der A30 stand der Fahrer eines Ferkeltransporters unter Kokaineinfluss.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare