Zwischen Lüdenscheid und Meinerzhagen

Unfall auf der A45: Mann (20) kracht im MK gegen Mittelleitplanke

Unfall auf der A45 zwischen Lüdenscheid und Meinerzhagen.
+
Unfall auf der A45 zwischen Lüdenscheid und Meinerzhagen.

Unfall auf der A45: Ein junger Mann aus Wenden krachte am Samstag zwischen Lüdenscheid und Meinerzhagen in die Leitplanke.

Lüdenscheid/Meinerzhagen - Zumindest für den Fahrer ging der Unfall auf der A45 am Samstagmorgen (27. März) glimpflich aus. Der 20-Jährige aus Wenden blieb unverletzt, nachdem er gegen 9 Uhr auf der Autobahn zwischen Meinerzhagen und Lüdenscheid die Kontrolle über seinen Seat Leon verlor und mit ihm in die Mittelleitplanke prallte.

AutobahnA45
Gesamtlänge257 km (122 in NRW)
BundesländerNRW, Hessen, Bayern

Unfall auf der A45 zwischen Lüdenscheid und Meinerzhagen

Zwar rückte der Rettungsdienst zur A45 aus, doch eine Untersuchung im Krankenhaus lehnte der junge Mann ab. Für sein Auto sieht es aber schlecht aus: Das hat bei dem Fahrmanöver einen Totalschaden erlitten, den die Polizei auf etwa 5.000 Euro schätzt, und musste abgeschleppt werden. Das wurde in Eigenregie per PKW-Anhänger organisiert.

Nach Angaben der Beamten ist der aus Wenden (Kreis Olpe) stammende Fahrer ins Schleudern geraten, mit der Mittelleitplanke kollidiert und entgegen der Fahrtrichtung wieder zum Stehen gekommen. Der Wagen wurde dabei fast rundherum beschädigt, die Leitplanke ebenfalls.

Unfall auf der A45: Fahrer aus Wenden kracht in Mittelleitplanke

Auch Betriebsmittel sind ausgelaufen, weshalb der Löschzug 1 der Feuerwehr Meinerzhagen zur Autobahn ausrückte. Während der Unfallaufnahme und Bergung wurde der Verkehr über den Standstreifen an der Einsatzstelle vorbeigeführt. 

Einige Kilometer weiter südlich krachte am Freitagabend ein Autofahrer auf der A4 zwischen Wenden und Krombach in die Mittelleitplanke. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare