Fahrer mit Glück im Unglück

Unfall auf A45: VW kracht in Mittelleitplanke - Fahrspur gesperrt

Unfall auf der Autobahn A45: Zwischen Drolshagen und Meinerzhagen krachte ein VW Polo in die Mittelleitplanke.
+
Unfall auf der Autobahn A45: Zwischen Drolshagen und Meinerzhagen krachte ein VW Polo in die Mittelleitplanke.

Unfall auf der Autobahn A45: Ein VW-Fahrer krachte mit seinem Polo gegen die Mittelleitplanke. Er hatte großes Glück.

Drolshagen/Meinerzhagen - Wegen eines Unfalls musste ein Fahrstreifen der Autobahn A45 am Mittwochabend (26. Mai) gesperrt werden. Ein Auto war in die Mittelleitplanke gekracht.

AutobahnA45
Gesamtlänge:257 km (122 in NRW)
Bundesländer:NRW, Hessen, Bayern

Nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn war am Mittwochabend die Ursache für einen Unfall auf der A45 zwischen den Anschlussstellen Drolshagen und Meinerzhagen. Der 25-jährige Fahrer des VW Polo war nach Angaben der Polizei auf der rechten Spur gefahren und wollte nach links wechseln.

Unfall auf A45 zwischen Drolshagen und Meinerzhagen: Auto kracht in Mittelleitplanke

Dabei verlor er wohl die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die Mittelleitplanke. Daraufhin drehte sich der Pkw und kam quer auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Das Auto wurde bei der Kollision mit der Leitplanke erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Für die Bergung des VW Polo sperrte die Autobahnpolizei die Unfallstelle ab. Der Verkehr wurde über den Standstreifen sowie den rechten Fahrstreifen vorbeigeleitet. Der Fahrer verletzte sich nicht. Er kam mit dem Schrecken davon.

Ein brennender Transporter sorgte tags zuvor für eine Sperrung der A45 im Kreuz Olpe-Süd. Als die Feuerwehr kam, war der Fahrer weg. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare