Polizei sucht Betroffene

Gefährlicher Irrsinn: Unbekannte lösen Radmuttern an Fahrzeugen

+
Symbolfoto

Das hätte schlimm enden können: Unbekannte haben am Mittwoch die Radmuttern an mehreren Fahrzeugen in Olpe gelöst. Die Polizei frag nun, wer noch betroffen ist.

Olpe - Nach Mitteilung der Polizei erstatte am Mittwoch gegen 13 Uhr ein 40-Jähriger beim Verkehrskommissariat Anzeige und machte Angaben zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr: „An seinem Fahrzeug wurden die Radmuttern an beiden Vorderreifen gelöst.“

Da es laut Polizei Hinweise darauf gibt, dass bei mehreren Fahrzeugen Radmuttern gelöst wurden und dies eine Gefährdung für alle Verkehrsteilnehmer darstellt, fragt die Polizei: „Wer hat ebenfalls gelöste Radmuttern festgestellt oder kann weitere Hinweise geben?“

Betroffene können sich bei der Polizei unter ☎ 02761-9269-0 melden.

Lesen Sie auch:

Fahrerin verletzt: Feuerwehr befreit junge Frau aus dem Fahrzeug

23-Jähriger mit 91 Sachen zu viel erwischt: "Wenn ich einen Porsche gehabt hätte, wäre ich noch schneller gewesen"

Erst geflüchtet - dann zurückgekommen: Polizei fasst zu gierigen Ladendieb

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare