Tragischer Unfall am Samstagnachmittag in Recklinghausen

Auf Übungsplatz: Kradfahrer (54) aus Bergkamen fährt frontal gegen Baum und stirbt

+
Dieses Luftbild zeigt den Verkehrsübungs- und Fahrsicherheitstrainingsplatz Recklinghausen.

Bergkamen/Recklinghausen - Tragischer Unfall mit tödlichem Ausgang: Ein 54-jähriger Motorradfahrer aus Bergkamen ist am Samstag ausgerechnet auf einem Verkehrsübungsplatz frontal gegen einen Baum geprallt und gestorben.

Wie es aus dem Polizeipräsidium Recklinghausen hieß, ereignete sich das Unglück am Samstagnachmittag auf dem ADAC-Verkehrsübungsplatz in Recklinghausen.

Demnach war der 54-jährige Kradfahrer aus Bergkamen mit seinem Motorrad als letzter Fahrer einer Gruppe auf dem Gelände unterwegs. 

"Als man sein Fehlen bemerkte, stellte man bei der Nachschau fest, dass er frontal gegen einen Baum gefahren war. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Den Verkehrsunfall hatte niemand bemerkt oder beobachtet", so die Polizei.#

Laut ersten Ermittlungen war er vermutlich bei einer Übung von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren. - eB

Lesen Sie auch:

Auf der A2: Lkw-Fahrer fährt Lärmschutzwand um - und geht schlafen

Minderjährige mit SUV unterwegs: 17-Jähriger stirbt

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare