Trickdiebe richten 500.000 Euro Schaden an

KÖLN - Fast eine halbe Million Euro Beute hat eine südamerikanische Diebesbande in NRW gemacht. Die Diebe suchten sich ihre Opfer in der Nähe von Banken und Juwelieren aus. Jetzt nahmen Kölner Fahnder vier Männer aus Kolumbien im Alter von 30 bis 60 Jahren in einem Aachener Parkhaus fest, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

In den Wohnungen der Bande fanden Ermittler einen Teil der Beute und gefälschte Pässe. Rund 20 Trickdiebstähle lastet ihnen die Polizei an. Die Männer lauerten ihren Opfern an deren Fahrzeugen auf und lenkten sie ab.

Mal war es ein zerstochener Reifen, mal verschmutzten sie mit einem Getränk die Kleidung, mal ließen sie einen Geldschein fallen. Waren die Opfer abgelenkt, ließen sie Geld oder Schmuck mitgehen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare