Lügengeschichte bringt mehrere tausend Euro

WITTEN - Mit einer Lügengeschichte am Telefon haben Trickbetrüger in Witten von einer Frau mehrere tausend Euro erbeutet.

Der Sohn der 59-Jährigen habe einen Unfall verursacht, hatte ein vermeintlicher Rechtsanwalt bei dem Anruf am Mittwoch behauptet. Bei dem Unfall sei ein Mensch verletzt worden, so der Täter.

Um die Angelegenheit ohne Polizei zu klären, seien sofort 20.000 Euro nötig. Die geschockte Frau wollte daraufhin ihren Sohn sprechen. Als sich eine fremde Männerstimme meldete, wurde die Frau stutzig.

Der falsche Sohn begründete seine unbekannte Stimme jedoch damit, dass er ebenfalls verletzt worden sei und im Gesicht habe genäht werden müssen.

Das überzeugte die Frau und sie übergab einem unbekannten Geldboten kurze Zeit später an ihrer Haustür mehrere tausend Euro, wie die Polizei Bochum am Donnerstag mitteilte. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare