Trauriger Start in 2012: mehrere tödliche Unfälle in NRW

+
Unfallserie auf der A 43 mit insgesamt acht Autos. Beim Überholen hatten sich zunächst zwei Autos berührt und prallten gegen die Leitplanken. Um zu helfen, stoppte ein Mann sein Auto auf dem rechten Seitenstreifen. Ein folgendes Fahrzeug krachte in den Wagen des Ersthelfers.

MINDEN - Bei Verkehrsunfällen über den Jahreswechsel sind mehrere Menschen am vergangenen Wochenende ums Leben gekommen.

In Rahden (Kreis Minden-Lübbecke) starben in der Neujahrsnacht eine 31-jährige Autofahrerin und zwei 17 Jahre alte Jugendliche. Eine weitere 17-Jährige kam mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Wagen war auf schnurgerader Straße von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

In Hilden (Kreis Mettmann) wurde am Sonntag ein 44 Jahre alter Fußgänger von einem Auto überrollt. Der Mann starb.

In Mönchengladbach starb am Samstag eine 19-Jährige bei einem Frontalzusammenstoß von zwei Wagen. Wie die Polizei mitteilte, saß die junge Frau als Beifahrerin im Auto eines 20-Jährigen.

Bereits am Freitag ist auf der Autobahn 43 nahe Wuppertal bei einer Unfallserie ein Mensch getötet worden. Zehn Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare