Hiddenhausen im Kreis Herford

Toter an Kreuzung: Mann unter Mordverdacht festgenommen

+

[Update] Nach dem Auffinden eines Toten auf einer Straße in Hiddenhausen (Kreis Herford) steht neben einem 30-Jährigen nun auch ein 32-jähriger Mann unter Mordverdacht.

Wie die Polizei berichtet, ergab sich im Rahmen der Ermittlungen der Mordkommission "Eilshausen" ein weiter Tatverdacht gegen den Deutsch-Türken.  Der 32-Jährige, bei dem es sich um einen Familienangehörigen des bereits Inhaftierten handelt, wurde vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld dem zuständigen Haftrichter am Amtsgericht Bielefeld zugeführt.

Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen Mordes gegen den Beschuldigten. Der 32-Jährige befindet sich in Haft. Die Ermittlungen dauern an.

Zuvor wurde bereits der 30-jährige Mann festgenommen. Ein Richter ordnete Untersuchungshaft an. Der Mann mit türkischer Staatsbürgerschaft soll demnach ebenfalls für den Tod des 31 Jahre alten "Deutsch-Libanesen" verantwortlich sein, den ein Passant am späten Donnerstagabend an einer Kreuzung gefunden hatte.

Die Leiche wies laut Polizei Verletzungen auf, die auf ein Gewaltverbrechen hindeuteten. Eine Mordkommission nahm Ermittlungen auf. Opfer und Tatverdächtiger stammen aus Herford. Zu den Hintergründen der Tat gab es zunächst keine Details.

Die Ursprungsmeldung vom 31. Mai:

In Hiddenhausen im Kreis Herford ist am späten Donnerstagabend ein Toter auf der Straße gefunden worden. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einem Tötungsdelikt aus, wie es in einer Pressemitteilung vom Freitag heißt.

Bei dem im Ortsteil Eilshausen aufgefundenen Mann habe man Verletzungen festgestellt, "die den Verdacht eines Tötungsdelikts begründen", hieß es. 

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Toten um einen 31-Jährigen aus Herford. Beim Polizeipräsidium Bielefeld wurde eine Mordkommission eingerichtet. Die Hintergründe der Tat waren nach den Angaben der Behörden zunächst unklar. Einen Zusammenhang mit den Feierlichkeiten am Vatertag in der Region schlossen die Ermittler aus. -dpa/lnw

Lesen Sie auch:

Mädchen (10) beim Malen mit Kreide von Auto angefahren

Dreister Autofahrer flüchtet nach Unfall - und landet im Graben

Brand in Reihenhaus: Funkenflug vom Holzkohlegrill ist die Ursache

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion