Tote hinter Turnhalle: kein Verdacht auf Verbrechen

METTINGEN - Die Leiche einer 52 Jahre alten Frau hat der Hausmeister einer Sportanlage in Mettingen im Münsterland am Samstagmorgen entdeckt. Er fand die Tote auf einem Platz hinter der Turnhalle.

Sie habe dort seit Freitagmorgen gelegen, die Frau sei mit hoher Wahrscheinlichkeit an Unterkühlung gestorben, berichtete Oberstaatsanwalt Heribert Beck am Sonntag nach der Obduktion. Weil es keine Anzeichen für ein Fremdverschulden gebe, seien die Ermittlungen hinsichtlich eines Verbrechens beendet worden. Als Todesursache kommen gesundheitliche Probleme in Frage. Die 52-Jährige arbeitete als Reinigungskraft in der Sportanlage. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare