1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Tödlicher Unfall: Auto fährt in geparkte Wagen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tödlicher Unfall im Ruhrgebiet: Ein Auto fuhr in weitere parkende Wagen.
Tödlicher Unfall im Ruhrgebiet: Ein Auto fuhr in weitere parkende Wagen. © Feuerwehr Bochum

Im Ruhrgebiet ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Auto fuhr in weitere geparkte Autos - dabei kam ein Mensch ums Leben.

[Update] Bochum - Beim Aufprall eines fahrenden Autos auf mehrere geparkte Fahrzeuge ist in Bochum ein 64 Jahre alter Mann ums Leben gekommen.

Der Wagen war am Montagabend im Stadtteil Wiemelhausen aus zunächst ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen die geparkten Autos gekracht, wie die Feuerwehr mitteilte. Trotz der Rettungsmaßnahmen durch die Einsatzkräfte sei der Mann noch am Unfallort gestorben, hieß es von der Polizei.

Tödlicher Unfall in Bochum: Auto fährt in geparkte Wagen

Wie die Ermittler am Dienstagmittag weiter mitteilten, hatte der 64-Jährige nach aktuellem Stand wenige Minuten vor dem tödlichen Unfall etwa 500 Meter Luftlinie entfernt beim Ausparken ein abgestelltes Fahrzeug beschädigt. Als der 39 Jahre alte Besitzer des Wagens den 64-Jährigen darauf ansprach und ankündigte, die Polizei zu rufen, habe dieser Gas gegeben und sei geflüchtet. Dann kam es zu dem Unfall mit tödlichem Ausgang. 

Das Auto kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit mehreren geparkten Wagen.
Das Auto kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit mehreren geparkten Wagen. © Feuerwehr Bochum

Die Einsatzkräfte mussten den Angaben zufolge besonders behutsam vorgehen, weil unter den beschädigten Autos zwei Fahrzeuge mit Gas- und Elektroantrieb waren. Bei diesen bestand die Gefahr, dass sie sich hätten entzünden können. Bei den weiteren beschädigten Autos seien Betriebsstoffe ausgelaufen, ein Entzünden sei jedoch verhindert worden. Die Straße wurde wegen der Bergungsarbeiten rund drei Stunden lang gesperrt.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, weisen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und des Verkehrskommissariats darauf hin, dass es vor dem Unfall bereits eine Unfallflucht des 64-jährigen Mannes gegeben hatte. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte er wenige Minuten zuvor im Bereich der Kemnader Straße beim Ausparken ein geparktes Fahrzeug beschädigt.

Als der 39-jährige Besitzer des Wagens den 64-Jährigen darauf ansprach und ankündigte, die Polizei zu rufen, gab der Mann Gas und flüchtete in Richtung Marktstraße. Knapp 500 Meter Luftlinie entfernt kam er dann von der Straße ab und fuhr ungebremst auf mehrere geparkte Pkw. - mit dpa

Die Polizei hat in Dortmund einen 16-Jährigen mit einer Maschinenpistole erschossen. Er war mit einem Messer bewaffnet. Der Teenager starb bei einer Not-OP.

Auch interessant

Kommentare