Todesschütze aus Neuss im Irak?

+
Dem mutmaßlichen Dreifachmörder von Neuss ist offenbar die Flucht in seine irakische Heimat geglückt

Neuss - Dem mutmaßlichen Dreifach-Mörder von Neuss ist offenbar die Flucht aus Deutschland gelungen. Der Weg des Familienvaters führte wohl über die Türkei in den Irak.

er 35-Jährige Fallah Sänger habe sich noch am Tattag in Richtung Türkei abgesetzt, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Von dort aus wolle er offenbar weiter in seine Heimat Irak fliehen.

Polizei und Staatsanwaltschaft hatten nach Schüssen auf seine 26-jährige Frau und die beiden vier und acht Jahre alten Kinder die Passagierlisten an den großen NRW-Flughäfen überprüft. Dadurch haben die Beamten den Angaben zufolge ermittelt, dass Sänger am Montagnachmittag eingecheckt und Deutschland verlassen habe.

Zum Zeitpunkt der Ausreise am Montag war die Tat noch unentdeckt. Der Verdächtige habe offenbar kurz vor oder nach der Tat in einem Reisebüro ein Flugticket gekauft.

Die internationale Fahndung dauert an. Sollte Sänger jedoch die Flucht in den Irak gelingen, gebe es dort mangels Auslieferungs- und Rechtshilfeabkommen keine Möglichkeit zu weiteren Ermittlungen. Der 35-Jährige hat die deutsche Staatsbürgerschaft, stammt aber aus dem Irak. - dapd

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare