Thyssen-Betriebsrat erwartet keine betriebsbedingten Kündigungen

DUISBURG/KÖLN - Der Betriebsrat von ThyssenKrupp rechnet trotz der bevorstehenden Stellenkürzungen nicht mit betriebsbedingten Kündigungen. Der Vorstandschef der Stahlsparte, Andreas Goss, habe dies versichert, sagte der Betriebsratsvorsitzende Günter Back am Samstag.

Es gebe zwar noch keine schriftliche Zusage, sagte Back, aber in der Stahlindustrie gelte: "Ein Mann, ein Wort." Back fügte hinzu: "Ich habe keinerlei Zweifel, dass das letztendlich nicht auch so kommen wird."

Lesen Sie auch: ThyssenKrupp baut mindestens 2000 Stellen ab

ThyssenKrupp hat angekündigt, im Geschäftsbereich Stahl Europa bis zu 3800 Stellen einzusparen. Laut Back werden vor allem Standorte in Nordrhein-Westfalen betroffen sein.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare