Wegen Mindestlohn

Taxifahren wird 2015 in NRW teurer

+
Taxifahren in Nordrhein-Westfalen soll im nächsten Jahr teurer werden. Wegen der Einführung des Mindestlohns von 8,50 Euro in der Stunde zum 1. Januar 2015 haben zahlreiche Taxiverbände und Einzelunternehmen bei den Behörden eine Erhöhung der Fahrpreise beantragt.

DÜSSELDORF - Der Mindestlohn von 8,50 Euro je Stunde kommt zum Jahresanfang 2015. Dadurch dürfte unter anderem das Taxifahren teurer werden. Den Behörden flatterten zahlreiche Anträge auf Preiserhöhungen ins Haus.

Taxifahren in Nordrhein-Westfalen soll im nächsten Jahr teurer werden. Wegen der Einführung des Mindestlohns von 8,50 Euro in der Stunde zum 1. Januar 2015 haben zahlreiche Taxiverbände und Einzelunternehmen bei den Behörden eine Erhöhung der Fahrpreise beantragt. Einen einheitlichen Preisanstieg wird es nicht geben, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa unter Verbänden und Kommunalverwaltungen ergab. Die von Unternehmensseite geforderten Preisaufschläge gehen örtlich und zum Teil auch tageszeitabhängig weit auseinander von wenigen Prozenten beispielsweise in Düsseldorf bis hin zu mehr als 20 Prozent für bestimmte Nachttarife in Münster.

In den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf soll es nach dem Willen von Taxi-Unternehmen Erhöhungen in der Spitze um bis zu 25 Prozent geben. In den Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold und Münster sind Steigerungen um bis zu 18 Prozent beantragt. In der Landeshauptstadt Düsseldorf ist dagegen nur von einer kleinen Erhöhung die Rede. Um fünf Cent soll der Kilometerpreis hier steigen. Die Zustimmung der jeweiligen Kreisen und Städten zu den Anträgen steht aber noch aus.

Für die Vertreter der Taxi-Unternehmen ist der Schritt unumgänglich. "In bestimmten Gebieten und zu bestimmten Zeiten wird ein Umsatz von 8,50 Euro nicht erreicht", sagte Holger Goldberg, Geschäftsführer der Fachvereinigung Personenverkehr Nordrhein. Der Interessen- und Arbeitgeberverband vertritt rund 2000 Taxiunternehmen. Er verwies darauf, dass Taxis zuweilen lange auf Fahrgäste warten müssten.

Die Forderungen nach einer Preiserhöhung stoßen beispielsweise in Münster grundsätzlich auf Verständnis. Eine Erhöhung werde es mit absoluter Sicherheit geben, sagte Martin Schulze-Werner, Leiter des städtischen Ordnungsamtes. "Es wird nur noch über die Höhe verhandelt." Derzeit werde von Taxiunternehmen in Münster eine durchschnittliche Anhebung des Kilometerpreis von 1,60 auf 1,90 Euro am Tag und von 1,70 auf 2,10 Euro in der Nacht gefordert.

In Düsseldorf wurde hingegen eine geringe Erhöhung beantragt: "Wir wollen den Kilometerpreis von 1,90 auf 1,95 Euro erhöhen", sagte Dennis Klusmeier, Vorsitzender der Taxi-Düsseldorf eG. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare