Tarifpoker bei EON weiter ohne Ergebnis

HANNOVER/DÜSSELDORF - In der privaten Energiewirtschaft droht erstmals ein handfester Arbeitskampf. Der Tarifpoker zwischen dem Branchenriesen Eon und den Gewerkschaften Verdi und IG BCE blieb auch nach der dritten Verhandlungsrunde am Dienstag ohne Ergebnis.

Damit könnte nach ersten Warnstreiks zum Wochenbeginn ein unbefristeter Ausstand auf den Düsseldorfer Konzern zukommen. Während die Arbeitnehmervertreter bei dem Treffen in Hannover auf ihrer Forderung nach 6,5 Prozent mehr Geld für rund 30 000 Beschäftigte beharrten, erhöhte Eon sein Angebot von bisher 1,1 auf 1,7 Prozent. -dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare