Tanklaster mit Salzsäure in Hürth umgekippt

+

HÜRTH - Ein mit Salzsäure beladener Tanklaster ist in Hürth bei Köln umgekippt. Sicherheitshalber wurden mehrere benachbarte Wohnhäuser geräumt und ungefähr 80 Menschen in eine Turnhalle gebracht.

Aus dem Tank liefen ersten Angaben zufolge zehn bis zwanzig Liter Salzsäure aus. Es folgten allerdings aufwendige Bergungsarbeiten: Erst nach mehr als 17 Stunden wurde die Unfallstelle - eine Hauptverkehrsachse im Süden von Köln - wieder freigegeben.

Der Unfall passierte bereits am späten Dienstagabend - der Lastwagen kippte beim Abbiegen um. Der 49 Jahre alte Fahrer verletzte sich dabei und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Rettungskräfte waren die ganze Nacht über beschäftigt, die Salzsäure abzusaugen. Die Polizeisprecherin bezeichnete diese Arbeiten als "sehr, sehr aufwendig".

Durch den Unfall war noch im Berufsverkehr eine wichtige Verbindungsstraße im Süden von Köln blockiert. Die Luxemburger Straße (B265) führt von Hürth bis ins Kölner Stadtzentrum. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare