Feier am Karfreitag

Angst vor Corona-Strafe: Mann stürzt von Balkon im 4. Stockwerk

Detailansicht eines Rettungswagens.
+
Detailansicht eines Rettungswagens. (Symbolbild Unfall)

Beim Versuch, einer Corona-Strafe aus dem Weg zu gehen, ist ein 22-Jähriger von einem Balkon im vierten Stock gestürzt; er erlitt schwere Verletzungen.

Wipperfürth - Beim Versuch, einer Corona-Strafe aus dem Weg zu gehen, ist am Karfreitag (2. April) ein 22-jähriger Mann in Wipperfürth (Oberbergischer Kreis) von einem Balkon im vierten Stock gestürzt. (News zum Coronavirus)

Der 22-Jährige gehörte zu einer Gruppe von vier jungen Männern, die sich am Abend in einer Wohnung getroffen und dabei nicht unerheblich dem Alkohol zugesprochen hatten. Nachdem ein Nachbar gegen 23.30 Uhr wegen der Ruhestörung die Polizei gerufen hatte, versteckten sich zwei der Männer beim Klingeln der Polizei auf dem Balkon.

Angst vor Corona-Strafe: Mann in Wipperfürth stürzt von Balkon im 4. Stockwerk

Während die Polizisten in der Wohnung mit den beiden verbliebenen Männern sprachen, stürzte der 22-Jährige nach Vermutungen der Polizei Gummersbach beim Versuch auf einen benachbarten Balkon zu klettern, in die Tiefe und zog sich beim Aufprall auf eine Wiese vor dem Haus schwere Verletzungen zu.

Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in eine Kliniknach Köln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare