Unwetter in NRW

Amtliche Warnung vor Sturmtief und Dauerregen

+
Sturmtief und Dauerregen ziehen über NRW

NRW - Ein Sturmtief mit Kern über Schleswig-Holstein bringt polare Kaltluft nach Nordrhein-Westfalen. Diese sorgt für Sturmböen und Dauerregen.

In zahlreichen Städte in NRW muss weiter mit Unwetter gerechnet werden. Für die Stadt Hamm und den Kreis Soest  hat der Deutsche Wetterdienst für Mittwoch erneut eine amtliche Wetterwarnung herausgegeben. Zwischen 9.46 und 19 Uhr kann es zu starken bis stürmischen Böen von 55 km/h bis 75 km/h (Bft 7 bis Bft 8) aus West bis Nordwest kommen. In exponierten Lagen und bei Schauern sind auch Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9), ganz vereinzelt starke Sturmböen um 95 km/h (Bft 10) möglich. Im Laufe des Nachmittags und Abends lässt der Wind allmählich von Nordwesten her nach.

Im Märkischen Kreis  gilt ebenfalls eine amtliche Warnung für Dauerregen und Sturmböen. Bis 16 Uhr kommen durch wiederholt auftretende Schauer zu den bisher gefallenen 5 bis 10 l/qm im Warnzeitraum insbesondere in Nordwest-Staulagen noch weitere 20 bis 30 l/qm hinzu. Bis zum Abend muss auch hier mit starken bis stürmischen Böen von 55 km/h bis 75 km/h (Bft 7 bis Bft 8) aus West bis Nordwest gerechnet werden. In exponierten Lagen und bei Schauern sind auch Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9), ganz vereinzelt starke Sturmböen um 95 km/h (Bft 10) möglich. 

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor herabfallende Gegenständen, wie zum Beispiel Ästen.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare