Studentenwerke warnen vor Bafög-Staus

+

DÜSSELDORF - Wer studieren will und aus weniger betuchten Familien stammt, braucht Bafög. Doch darauf müssen Antragsteller oft viel zu lange warten. Nächstes Jahr wird eine Rekordzahl an Studierenden erwartet. Die schon mit Antragswellen kämpfenden Studentenwerke schlagen Alarm.

Nach massiven Klagen über zu lange Bearbeitungszeiten bei Bafög-Anträgen fordern die Studentenwerke eine rasche Lösung von der nordrhein-westfälischen Landesregierung. Angesichts wachsender Studierendenzahlen fehlten etwa 40 Stellen, um die zu erwartende Antragsflut zu bewältigen, bilanzierte die Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW am Mittwoch in Düsseldorf.

Ohne höhere Landeszuweisungen werde die Lage katastrophal, warnte ein Sprecher. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) äußerte sich zuversichtlich, in den laufenden Haushaltsberatungen Verbesserungen zu erreichen. Im vergangenen Jahr hatten die Studentenwerke in NRW rund 115 000 Anträge zu bearbeiten - bei steigender Tendenz. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare