Streit um Straßennamen - Essener entscheiden sich gegen Umbenennung

ESSEN - In Essen werden auch weiterhin zwei Straßen die Namen der Generäle Hans von Seeckt und Karl von Einem tragen. Das ist das Ergebnis eines Bürgerentscheides vom Sonntag.

10.876 Wähler und damit rund 80 Prozent der Teilnehmer sprachen sich nach vorläufigem Endergebnis dafür aus, es bei den bisherigen Straßennamen zu belassen. 2766 Wähler waren dagegen.-dpa/lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare