Städtetag: Kommunen können Geldwäsche nicht kontrollieren

ESSEN - Der nordrhein-westfälische Städtetag warnt die Landesregierung davor, den Kommunen Kontrollpflichten im Kampf gegen die Geldwäsche zu übertragen.

"Solche Aufgaben gehören nicht in die Hand der kommunalen Gewerbeämter", sagte Geschäftsführer Stephan Articus mehreren Zeitungen. Kommunale Ämter seien da überfordert. "Dazu fehlt uns das für diesen Bereich qualifizierte Personal, über das Polizei und Strafverfolgungsbehörden verfügen." Die Länder verhandeln derzeit mit den Kommunen darüber, ob sie die Prüfaufgabe übernehmen. "Wenn die Landesregierung die Geldwäscheprävention ernsthaft betreiben will, dann muss sie sie auch bei dafür kompetenten Behörden ansiedeln", sagte Articus.-dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare