Hamm besonders sicheres Pflaster für Autobesitzer

+
Symbolbild

RUHRGEBIET - Autobesitzer in der Metropole Ruhr müssen selten um ihren fahrbaren Untersatz bangen. In einer Diebstahl-Studie schnitten die Ruhrgebietsstädte unter den 120 größten deutschen Kommunen als überdurchschnittlich sicher ab - allen voran die Stadt Hamm.

Mit 50 gestohlenen Pkw unter 100.000 Zulassungen (im Jahr 2013) liegt zum Beispiel die Stadt Hamm 53 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt, ergab die Ausweertung des Internetportals Preisvergleich.de. Als "sicher" gelten auch Oberhausen (63 gestohlene PKW pro 100.000 Zulassungen), Moers (66), Bochum (77 ), Recklinghausen (78) und Duisburg (83). Im Mittelfeld liegen Essen (101), Herne (106), Gelsenkirchen (113) und Dortmund (121). Unter den sogenannten "Autoklauhochburgen" findet sich den Angaben zufolge keine Stadt der Metropole Ruhr.

Insgesamt wurden den Deutschen im vergangenen Jahr 37.427 Kraftwagen gestohlen. Statistisch betrachtet wechseln somit in Deutschland tagtäglich 103 Kraftwagen ungewollt den Besitzer. Diebstahlhochburg ist zum dritten Mal in Folge Frankfurt an der Oder. Direkt an der polnischen Grenze gelegen, verschwanden im Jahr 2013 statistisch betrachtet 907 Wagen je 100.000 zugelassene Fahrzeuge. Damit liegt die Stadt 750 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.

Klicken Sie hier für weitere Informationen

Für die Studie wurden Daten des Bundeskriminalamts, der Landeskriminalämter und Polizeidienststellen in den Ländern und des Kraftfahrtbundesamts verglichen. - idr

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare