Panne bei Briefwahl in Sprockhövel

+
Unterlagen für die Briefwahl müssen neu verschickt werden.

SPROCKHÖVEL - Wegen eines Fehlers muss die Stadt Sprockhövel (Ennepe-Ruhr-Kreis) die Briefwahlunterlagen zur Kommunalwahl neu drucken und verschicken. Das bestätigte eine Sprecherin der Stadt am Mittwoch.

Auf den ursprünglichen Wahlunterlagen war beim Kandidaten Ulli Winkelmann angegeben, er sei parteilos. Das sei zwar korrekt, allerdings wurde Winkelmann von der CDU und den Grünen vorgeschlagen. Dies hätte auf dem Wahlschein vermerkt sein müssen. "So ein Fehler ist nicht augenscheinlich", sagte die Sprecherin. Deshalb sei es niemandem aufgefallen.

Unmittelbar nach Bekanntwerden der Panne am Dienstag wurden neue Briefwahlunterlagen gedruckt. Sie werden nun an die etwa 2300 betroffenen Sprockhöveler geschickt. Wie viele von ihnen schon gewählt hatten, konnte die Stadtsprecherin nicht sagen. Die neuen Wahlscheine würden sich von den alten aber optisch unterscheiden. Deshalb sei eine korrekte Stimmenzählung nach der Wahl möglich. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare