Drei Jahre Haft nach Spielhallen-Überfall in Ahlen

AHLEN/MÜNSTER - Nach einem Spielhallenüberfall in Ahlen ist ein 22-jähriger Gebrauchtwagenhändler am Mittwoch zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden.

Der Angeklagte hatte die Kassiererin in der Nacht auf den 13. September 2013 mit einer Schreckschusspistole bedroht und rund 1200 Euro erbeutet. Die anwesenden Gäste waren über den Boden gerobbt und hatten sich vor Angst in die Damentoilette geflüchtet.

Ein mitangeklagter Cousin (19) des 22-Jährigen ist zu zwei Jahren Jugendhaft auf Bewährung verurteilt worden. Einen Teil der Beute wollte der Hauptangeklagte seiner Mutter geben. Er hatte ihr zuvor 300 Euro gestohlen. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare