Gamescom

Spielemesse startet in Köln - Neuheiten vorgestellt

+

KÖLN - Auf der Gamescom in Köln bringen Microsoft und Sony ihre neuen Spielekonsolen in Stellung. Bereits einen Tag vor dem offiziellen Beginn der Messe stellen die Unternehmen am Dienstag neue Spieletitel für die Playstation 4 und die Xbox One vor.

Auf der Gamescom in Köln bringen Microsoft und Sony ihre neuen Spielekonsolen in Stellung. Bereits einen Tag vor dem offiziellen Beginn der Messe stellen die Unternehmen am Dienstag neue Spieletitel für die Playstation 4 und die Xbox One vor.

Microsoft kündigte am Dienstag eine Reihe von Games an, die exklusiv für die Xbox One herauskommen sollen. Dazu gehören Titel wie "Ori and the Blind Forrest", aber auch das neue Abenteuer der Pixelikone Lara Croft, "The Rise of The Tomb Raider". Exklusivität und neue Ideen gehörten zu den großen Trends in diesem Jahr, sagte Microsoft-Manager Gregor Bieler der dpa.

Wie lange Microsoft diese Exklusivität etwa bei "Tomb Raider" für seine Konsole wird halten können, bleibt abzuwarten. Auch Sony versucht mit Titeln allein für die Playstation 4 die Nutzer an seine Konsole zu binden. Die großen Entwicklerstudios haben aber naturgemäß weniger Interesse, die Zielgruppe ihrer Spiele künstlich zu begrenzen.

Viele Titel, die ab Mittwoch in Köln präsentiert werden, waren bereits auf der Spielemesse E3 im Juni in Los Angeles zu sehen. In Köln können die Messebesucher sie aber nun erstmals auch anspielen. Die neuen High-Tech-Spielzeuge ermöglichen gestochen scharfe Grafiken und neuartige Spielformen.

Sonys und Microsofts stationäre Konsolen sind seit gut einem halben Jahr auf dem Markt. Von ihnen verspricht sich die Branche einen kräftigen Schwung fürs Geschäft. Spiele für Smartphones und Tablets hätten den Markt eher erweitert, weil sie neue Nutzer begeistert hätten, sagte Electronic-Arts-Manager Peter Moore der dpa. "Wir stellen keine Abschwächung im Konsolen-Geschäft fest".

Zugleich sei die Industrie auf die Geldströme aus den Konsolen-Spielehits angewiesen, betonte Moore, der bei Electronic Arts für das Tagesgeschäft zuständig ist. "Wir geben jedes Jahr hunderte Millionen Dollar für die Entwicklung neuer Spiele aus. Ohne den Rückhalt der Blockbuster-Spiele, die das Geld reinholen, kann man das nicht machen."

Die Branche ist mit Hochdruck dabei, neue Games für die junge Konsolengeneration bereitzustellen. Auf so manchen Blockbuster müssen die Spielefans aber noch bis kommendes Jahr oder sogar bis 2015 warten. So verschob Electronic Arts den potenziellen Hit "Battlefield Hardline" vom Weihnachtsgeschäft ins kommende Jahr.

Auf der Gamescom präsentieren vom 13. bis zum 17. August der Koelnmesse zufolge rund 650 Aussteller auf 140 000 Quadratmetern ihre Neuheiten. Diesmal ist mit Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark und Island eine ganze Region "Partnerland" der Messe. Die Nordic Region gilt in der Branche als Vorbild, wenn es um junge Entwicklerstudios sowie neue Ideen und Spielkonzepte geht. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare