Kanzlerkandidat kommt zu Themenabend

Martin Schulz besucht Herne

+
Martin Schulz kommt nach Herne.

Düsseldorf/Herne - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kommt an diesem Mittwoch nach Herne.

Düsseldorf/Herne - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kommt an diesem Mittwoch nach Herne. 

Der Herausforderer von Angela Merkel (CDU) und designierte SPD-Parteichef werde an einem Themenabend zur Bundestagswahl teilnehmen, sagte eine Sprecherin der Herner Sozialdemokraten auf Anfrage. Für den 61-Jährigen aus dem rheinischen Würselen dürfte es der erste Auftritt in Nordrhein-Westfalen als frisch gekürter Kanzlerkandidat sein. 

Die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" und Radio Herne berichteten bereits darüber. Bei dem sogenannten Programmforum will die SPD gemeinsam mit Bürgern über Inhalte und Ziele der Landtags- und Bundestagswahl diskutieren. Im Mittelpunkt sollen etwa die Themen Arbeit, Gesundheit, Bildung, Familie und innere Sicherheit stehen. 

An der Veranstaltung nimmt den Angaben zufolge auch die Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering teil. Die 36-Jährige hat in Herne ihren Wahlkreis. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare