Sommerflaute lässt Arbeitslosigkeit erneut steigen

+

DÜSSELDORF - Die Sommerflaute hat die Zahl der Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen im August weiter steigen lassen. Sie wuchs seit Juli um fast 12.000 auf jetzt knapp 780.000. Das sind gut 28.000 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr.

"Für die kommenden Monate ist mit einer deutlichen Belebung zu rechnen", teilte die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mit. Die Arbeitslosenquote stieg - wie schon im Vormonat - um 0,1 Punkte auf 8,4 Prozent. Bundesweit blieb die Quote unverändert bei 6,8 Prozent.

Behördenchefin Christiane Schönefeld betonte, der jetzige Anstieg sei saisontypisch und in dieser Höhe erwartet worden. Der Arbeitsmarkt bleibe stabil. Wie in jedem Jahr in den Sommerferien sei die Arbeitslosigkeit insbesondere bei den unter 25-Jährigen geklettert. "Nach den Ferien zieht die Einstellungsbereitschaft der Wirtschaft an, die betrieblichen Ausbildungen beginnen, ebenso die Schule und die Studiengänge. Das wird die Arbeitslosenzahl bei den unter 25-Jährigen schnell wieder abbauen", erläuterte Schönefeld. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare