1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Großeinsatz am Soester Bahnhof: Bundespolizisten mit drei Hubschraubern eingeflogen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Schröder

Kommentare

Großer Polizeieinsatz am Bahnhof in Soest. Dass Bundespolizisten mit drei Hubschraubern eingeflogen wurde, sorgte erst recht für Aufsehen.
Großer Polizeieinsatz am Bahnhof in Soest. Dass Bundespolizisten mit drei Hubschraubern eingeflogen wurde, sorgte erst recht für Aufsehen. © Daniel Schröder

Ein Großeinsatz der Polizei sorgte am Samstag für Aufsehen in Soest. Beamte der Bundespolizei wurden mit drei Hubschraubern eingeflogen.

Soest - Großeinsatz am Soester Bahnhof: Im Rahmen der An- und Abreise anlässlich des Fußballspiels zwischen Borussia Dortmund II und dem Halleschen FC „ereigneten sich im gesamten Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei mehrere Straftaten“, berichtete Bundespolizei-Sprecherin Anne Rohde.

Bereits in der Anreisephase habe die Bundespolizei mehrere Verstöße festgestellt. „So mussten bereits zwei Züge auf dem Weg nach Dortmund ausgesetzt werden, weil diese stark durch die Hallenser Fans verunreinigt und beschädigt waren. Als die Gästefans vom Halleschen FC am Dortmunder Hauptbahnhof ankamen, kam es zu mehreren Festnahmen.“

Großeinsatz der Polizei: Fußballfans begehen vor Ankunft in Soest Straftaten

Diverse Fahrzeuge der Polizei am Bahnhof in Soest - Grund waren mehrere Straftaten nach einem Fußballspiel.
Diverse Fahrzeuge der Polizei am Bahnhof in Soest - Grund waren mehrere Straftaten nach einem Fußballspiel. © Daniel Schröder

Im Dortmunder Hauptbahnhof griffen demnach mehrere Fans Bundespolizisten an und beleidigten diese. Daraufhin wurde eine Person festgenommen. „Vier weitere Personen konnten nachträglich am Haltepunkt Signal Iduna Park festgestellt und verhaftet werden. Diese fünf Personen blieben während des Spiels in Gewahrsam und konnten anschließend die Heimreise antreten“, so die Polizeisprecherin.

Neben mehreren Körperverletzungsdelikten, Widerständen gegen Vollstreckungsbeamte und Landfriedensbruch, versuchten Gästefans laut Polizeiangaben einen Festgenommenen zu befreien. Bundespolizisten wurden nicht verletzt.

Zahlreiche Kräfte der Polizei waren am Bahnhof in Soest im Einsatz.
Zahlreiche Kräfte der Polizei waren am Bahnhof in Soest im Einsatz. © Daniel Schröder

„Während der Abreise der Fußballfans wurde eine weitere Person vorläufig festgenommen, da diese ebenfalls in der Anreisephase Straftaten begangen hatte. Im Rahmen der Zugbegleitung äußerten die Fans von Hallescher FC beleidigende Gesänge gegen die Beamten.“

Großeinsatz der Polizei in Soest: Hallenser Fußballfans werden Richtung Halle begleitet

Die Fußballfans vom Halleschen FC setzten ihre Heimreise mit diversen Zugverbindungen fort. Weitere Vorkommnisse stellte die Bundespolizei Dortmund rund um das Fußballspiel in ihrem Zuständigkeitsbereich bislang nicht fest. Zusätzliche Kräfte der Bundespolizei wurden mit drei Polizeihubschraubern vom Typ „Super Puma“ nach Soest gebracht, um die Hallenser Fans Richtung Halle zu begleiten.

Die Hubschrauber landeten im Bereich des bahnhofsnahen Geländes, wo einst die Strabag-Halle stand. Die Helikopter hoben ohne die Beamten wieder ab und flogen zurück. Gegen 19.40 Uhr rückten die Beamten, die mit zahlreichen Mannschaftstransportern zunächst vor dem Soester Bahnhof verblieben waren, wieder ab. 

Einen Großeinsatz gab es erst kürzlich auch für die Feuerwehr in Soest: Aus einem verrauchten Mehrfamilienhaus retteten die Feuerwehrleute am späten Montagabend acht Menschen. Die Polizei geht bei der Ursache von Brandstiftung aus.

Auch interessant

Kommentare