Bestatter "beerdigen" Menschen auch virtuell

+
Immer häufiger müssen sich Bestatter auch um den virtuellen Nachlass eines Verstorbenen kümmern.

NEUSS - Selbst wenn der Körper eines Verstorbenen längst unter der Erde ist, lebt seine virtuelle Identität weiter. Bestatter sollen sich deshalb zunehmend um den virtuellen Nachlass eines Verstorbenen kümmern.

Immer häufiger hätten Verwandte den Wunsch, dass sich Bestatter auch um die Auflösung der Online-Kontakte kümmerten, sagte Nordrhein-Westfalens Landesinnungsmeister Wilfried Odenthal. Dabei könne es um Profile, Konten und Mitgliedschaften bis hin zum Abschluss von Verträgen mit Unternehmen und Dienstleistern gehen. Solche Verbindlichkeiten blieben über den Tod hinaus bestehen. Die Kosten dafür müssten die Erben übernehmen.

Einige Landesverbände und Landesinnungen der Bestatter in Deutschland arbeiteten mit einem digitalen Nachlassverwalter zusammen, der Online-Kontakte ohne Zugang von Passwörtern recherchiere und unter Vorlage der Sterbeurkunde auflöse, so der Innungsvorsteher weiter. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare