"Sinnvolle Jobs" für 50 000 Langzeitarbeitslose - Modellprojekt

+

DÜSSELDROF/NÜRNBERG - Mit einem neuen Modellprojekt will die Bundesagentur für Arbeit in Nordrhein-Westfalen schwer vermittelbaren Langzeitarbeitslosen helfen. Mit sinnvollen Jobs sollen sie zurück in den Arbeitsmarkt geführt werden.

Bis zu 50 000 Langzeitarbeitslose bundesweit sollen bei einem Modellprojekt der Bundesagentur für Arbeit (BA) wieder einen Job finden. Das Projekt "Perspektive in Betrieben" vermittle einfache, aber sinnvolle Tätigkeiten, sagte eine BA-Sprecherin und bestätigte damit einen Bericht der "Rheinischen Post" (Freitag). Es soll im Sommer an der Saar und im Herbst in Nordrhein-Westfalen starten. Die Regionaldirektionen in den beiden Bundesländern suchen bereits nach Arbeitgebern, die sich an dem Modellversuch beteiligen wollen.

In Frage kommen den Angaben zufolge Personen über 35 Jahren, die zwei Jahre und länger arbeitslos sind, keinen Berufsabschluss und gesundheitliche Einschränkungen haben. Die Bundesagentur will maximal drei Jahre bis zu 75 Prozent des Gehalts übernehmen.

Das Projekt beinhaltet nach BA-Angaben eine intensive Begleitung der Arbeitssuchenden. Denn nach längerer Arbeitslosigkeit sei es oftmals schwer, sich wieder in einen geregelten Tagesablauf einzugliedern. Auch das Thema Gesundheit werde berücksichtigt. Langzeitarbeitslosigkeit könne psychische Spuren hinterlassen. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare