CDU sieht zu wenig Haftplätze in NRW - Ministerium dementiert

+
Symbolbild

Düsseldorf - Landesregierung und Opposition streiten über die Zahl der Haftplätze in Nordrhein-Westfalen.

Nach Auffassung der CDU hält die rot-grüne Regierung zu wenig Plätze vor, um das Recht der Häftlinge auf Einzelzellen umsetzen können.

Aktuell fehlten im geschlossenen Strafvollzug für Erwachsene 715 Hafträume, sagte der rechtspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Jens Kamieth, am Montag in Düsseldorf. Ein Sprecher des Justizministeriums dementierte das. Tatsächlich sei ein Puffer von rund 1500 Haftplätzen vorhanden, sagte er auf Anfrage.

Jeder Häftling, der einen Einzelplatz haben wolle, könne einen bekommen. Die CDU will das Thema in der kommenden Woche auf die Tagesordnung des Landtags bringen. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare