Sieben Verletzte bei Großbrand in Altenheim

GUMMERSBACH - Großeinsatz für die Feuerwehr und den Rettungsdienst in Derschlag. Auch Rettungskräfte aus dem Märkischen Kreis wurden von den oberbergischen Kollegen angefordert. Im Altenheim „Haus Manshagen" war in einem Zimmer ein Brand ausgebrochen, der sich rasend schnell auf dem Dachboden ausgebreitet hatte.

Da es sich bei der Einrichtung und insbesondere im Bereich, wo der Brand ausgebrochen war um eine Station für psychisch Kranke handelt war dieser Bereich besonders gesichert. Zunächst waren 22 Bewohner von den Flammen eingeschlossen. Von außn war nicht viel zu erkennen, als die Feuerwehr eintraf. Das Problem war der starke Rauch, der sich auf zwei Stationen ausbreitete.

Die Feuerwehr konnte unter schwerem Atemschutz schnell den Innenangriff vornehmen und die im Heim befindlichen Patienten retten. Trotzdem zählte der Rettungsdienst insgesamt sieben Verletzte durch das Einatmen von Rauchgasen. Fünf Personen wurden leicht verletzt, ein Patient kam mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus und eine Person wurde schwer verletzt.

Während der Betrieb im „Haus Manshagen" derzeit weiter läuft, ist die betroffene Station derzeit nicht mehr bewohnbar. Vier Bewohner der durch das Feuer betroffenen Station wurden in andere geschlossene Einrichtungen verlegt. Warum das Feuer in einem bewohnten Zimmer ausgebrochen war ist noch völlig unklar. Als die Feuerwehr eintraf, stand dieses Zimmer im Vollbrand.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © Foto: van de Wall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare