Schwerer Unfall im Sauerland

Mann kracht mit  Mercedes-Oldtimer in Waschanlage - Spezialklinik

+

Ein 84-jähriger Autofahrer ist bei einem Unfall an einer Iserlohner Tankstelle am Dienstagabend schwer verletzt worden. Er hatte in seinem Wagen die Kontrolle verloren und krachte gegen ein Waschanlagen-Tor. 

Iserlohn - Der Senior fuhr mit seinem Mercedes SL auf das Tankstellengelände, dort verlor er die Kontrolle und krachte neben das Rolltor einer Waschanlage. Durch den Aufprall wurde er so schwer verletzt, dass der Notarzt ihn mit dem Rettungswagen in eine Spezialklinik bringen ließ.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, stellt die Polizei derzeit noch vor ein Rätsel. Es wird ermittelt, ob möglicherweise ein medizinischer Notfall zu dem unkontrollierten Fahrmanöver führte. Vermutlich habe der Fahrer Gas- und Bremspedal verwechselt, so die Polizei.

Der Fahrer war ansprechbar, konnte aber noch nicht zum Hergang befragt werden. Allerdings hat er bereits geäußert, dass er sei gezielt zu der Tankstelle gefahren sei. An das, was danach passierte, könne er sich nicht erinnern.

Polizei schätzt: Enorm hoher Sachschaden

Es entstand erheblicher Sachschaden: Die Polizei schätzt diesen aufgrund des Fahrzeugwertes - es handelt sich um einen mindestens 30 Jahre alten Klassiker der Baureihe R107 mit Automatikgetriebe - zwischen 40.000 und 50.000 Euro. Auch am Gebäude entstand erheblicher Schaden, unter anderem am eingedrückten Rolltor. 

Einzig erfreulich: Die Unterstützung durch Ersthelfer. So berichtete ein Mitarbeiterin der Tankstelle, andere Kunden hätten sich sofort rührend um den verunfallten Senior gekümmert.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare