Im Rockermilieu

SEK-Einsatz in Hagen - Drei Festnahmen nach versuchtem Tötungsdelikt

+
Symbolbild

Hagen - Bei einem SEK-Einsatz der Polizei wurden am frühen Dienstagmorgen drei Männer in Hagen festgenommen. Hintergrund war ein versuchtes Tötungsdelikt im September 2018. Das teilte die Polizei Hagen am Mittwoch mit.

Gegen 6 Uhr schlug die Spezialeinheit der Polizei zu. Sie nahmen einen 44-jährigen Mann aus Hagen fest, gegen den das Amtsgericht Hagen einen Untersuchungshaftbefehl erlassen hatte.

Grund dafür war ein Vorfall am 28. September 2018: Mehrere Personen lauerten einem 42-Jährigen in der Hagener Innenstadt auf. Sie schossen mehrfach auf ihn und sein Auto. 

Mutmaßlicher Mittäter schon in Haft

Ein mutmaßlicher 31-jähriger Mittäter befindet sich nach Angaben der Polizei wegen des Verdachts eines weiteren versuchten Tötungsdelikts bereits in Haft. 

Zeitgleich zur Festnahme des 44-Jährigen durchsuchten Polizisten drei weitere Wohnungen in Hagen. Dabei wurden ein 25- und ein 37-Jähriger zunächst vorläufig festgenommen. 

"Mittlerweile konnten beide Männer wieder entlassen werden. Bei den Durchsuchungen stellten die Beamten einen Schlagring, einen Elektroschocker und geringe Mengen Betäubungsmittel sicher. Die Ermittlungen dauern an", so die Polizei.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare