1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Burger-Attacke bei McDonald’s: Mitarbeiterin von Beifahrer bedroht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Ein Mann beißt in einen „Big Mac“ von McDonald‘s.
Mit Burgern von McDonald’s schmiss ein Mann auf eine Angestellte. Der Grund: Er bekam angeblich zu wenige Chicken Nuggets. (Symbolbild) © Oliver Berg / dpa

Weil er zu wenige Chicken Nuggets bekamen, schmeißt ein Mann mit Burgern nach einer Mitarbeiterin von McDonald’s. Ganz zu Ende gedacht war die Aktion nicht.

Schwerte - Noch schnell bei „Mecces“ vorbei und sich für den gemütlichen Abend auf der Couch was zu futtern besorgen: So beenden sicher nicht wenige Leute ab und an mal ihren Tag. Und wenn man dann feststellen muss, dass nicht alle bestellten Essenssachen ihren Weg in die Tüte gefunden haben, ist das definitiv ärgerlich. Doch die Reaktion eines Mannes bei einem McDonald’s in Schwerte im Kreis Unna (NRW) war definitiv übertrieben.

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
HauptstadtDüsseldorf
Einwohner17,93 Millionen

Burger-Attacke bei McDonald’s: Mitarbeiterin von Beifahrer bedroht

Gegen 20.30 Uhr am Samstag (15.1.2022) fuhr ein Auto am Drive-In-Schalter des McDonald’s an der Straße Am Eckey vor. Die vier Männer in dem Pkw gaben ihre Bestellung auf. Sie fuhren zum Abholfenster vor und nahmen ihr Essen und ihre Getränke entgegen. Bisher verlief also alles so, wie es bei einem Ausflug zu McDonald‘s eben läuft.

Doch dann fiel den Männern auf, dass angeblich 20 Chicken Nuggets fehlten. Einer der Mitfahrer war offenbar so erbost über die fehlenden Leckereien, dass er mit Burgern nach der Mitarbeiterin des Fast-Food-Restaurants warf. Ein Streit begann, in dessen Verlauf der Burger-Schmeißer die Angestellte beleidigte und bedrohte. Laut Polizei fuhr der Wagen dann weg. Dumm nur für die Männer: Das Nummernschild des Autos ist bekannt. Die Polizei ermittelt nun.

Noch wesentlich dreister war eine Frau in NRW. Sie hat einfach mehrere Corona-Testzentren erfunden und angemeldet. Dadurch entstand ein Schaden in Millionenhöhe.

Auch interessant

Kommentare