Zwei Frauen schwer verletzt

23-Jähriger wohl zu schnell unterwegs: Fünf Verletze - zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

+

(Update: Montag, 08.01 Uhr) Balve/Sundern - Bei einem schweren Verkehrsunfall in Balve-Langenholthausen sind am Sonntagnachmittag zwei Frauen schwer und drei weitere Personen leicht verletzt worden. Zwei Rettungshubschrauber landeten vor Ort.

Ein Richtung Langenholthausen fahrender 23 Jahre alter Mercedes-Fahrer aus Neuenrade war gegen 16.30 Uhr in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr geraten und mit einem entgegenkommenden Opel Corsa einer 25-Jährigen aus Hemer kollidiert. 

Die 25-Jährige wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Die Hemeranerin und ihre 28-jährige Beifahrerin erlitten so schwere Verletzungen, dass sie mit zwei Rettungshubschraubern in Fachkliniken nach Bochum und Lünen geflogen werden mussten. Unmittelbar hinter der Hemeranerin war ein 30-jähriger Motorradfahrer aus Gevelsberg unterwegs. Er kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf den Opel auf. Er kam leicht verletzt in ein Krankenhaus in Arnsberg.

Der 23-jährige Unfallverursacher sowie sein 22-jähriger Beifahrer kamen leicht verletzt ins Krankenhaus Werdohl. Die beiden weiteren Beifahrer blieben unverletzt. Ein im Opel befindlicher Hund wurde verletzt und musste durch einen Tierarzt versorgt werden. Alle Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstanden nach ersten Schätzungen rund 80.000 Euro Sachschaden. Eine Spezialfirma reinigte die Fahrbahn. Die Sunderner Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme etwa dreieinhalb Stunden voll gesperrt.

Die Unfallursache ist nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei "mit hoher Wahrscheinlichkeit auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen". Ein abgerissenes Rad mitsamt Federbein des Opels war ein einem benachbarten Bach gelandet. 

An der Stelle, an der beide Fahrzeuge kollidierten, ist eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern erlaubt.  Weitere Zeugenhinweise nimmt die Polizeiwache in Menden unter 02373/9099-0 entgegen.

Zur Unfallstelle eilten insgesamt 30 Feuerwehr-Einsatzkräfte aus Balve, Langenholthausen sowie Garbeck. Sie mussten eine schonende Rettung der Fahrerin des Opels vornehmen, die im Auto eingeklemmt war. Dazu wurde die Seitentür des Wagens von den Feuerwehrleuten aufgeschnitten.

Lesen Sie auch:

Schwerer Unfall zwischen Balve und Sundern: Männer aus Hemer und Soest auf der Anklagebank

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare