18 Jugendliche bei Busunfall in Neuhaus verletzt

NEUHAUS/HAMELN - 18 Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren aus dem westfälischen Halle sind am Sonntag bei einem Busunfall in Niedersachsen (Kreis Holzminden) verletzt worden. Lebensgefahr besteht bei den Jugendlichen nicht.

Zwei der Jugendlichen zogen sich so schwere Verletzungen zu, dass sie mit Hubschraubern in Krankenhäuser geflogen werden mussten. Lebensgefahr bestand ersten Angaben zufolge aber nicht. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei in Hameln war der 72 Jahre alte Fahrer mit seinem Bus in einer Linkskurve in den Seitenstreifen geraten. Daraufhin hatte er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und krachte frontal in einen Baum. Der 72-Jährige wurde leicht verletzt. Insgesamt waren 50 Jugendliche in dem Bus, der auf der Heimfahrt von einer Konfirmandenfreizeit in Dassel (Landkreis Northeim) nach Halle war. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare